NSC 2016

NSC 2016 #0 – Mein Plan, offene Fragen und Ausblick

Die Nischenseiten-Challenge 2016 hat begonnen! Bei der Challenge geht es im Wesentlichen darum, dass jeder der Teilnehmer binnen 13 Wochen eine eigene Nischenseite aufbaut. Wer am Ende der Challenge das meiste Geld mit seiner Seite eingenommen hat, hat gewonnen. Dieses Ziel ließe vermuten, dass die einzelnen Teilnehmer in starker Konkurrenz zueinander stehen. Tatsächlich ist aber das erklärte Ziel der Nischenseiten-Challenge, dass man sich gegenseitig unterstützt, ein reger Wissens- und Erfahrungsaustausch stattfindet und man voneinander lernt.

Ich werde in diesem Jahr auch zum ersten Mal an der Nischenseiten-Challenge teilnehmen. Ich habe bereits eine erste Nischenseite aufgebaut und somit schon ein bisschen Erfahrung. Trotzdem gibt es noch viele Fragezeichen. Ich verspreche mir von der Challenge, dass ich einige davon beantwortet bekomme. Gerade der Bereich der Suchmaschinenoptimierung und das Vorgehen beim Backlink Building interessieren mich und bzgl. dieser Themen freue ich mich ganz besonders auf den Austausch mit den anderen Teilnehmern.

Nachfolgend findet ihr noch meinen 13-Wochen-Plan, offene Fragen und meinen Ausblick auf die kommende Woche.

Mein Plan

Auch ich habe mir für die 13 Wochen einen Plan gemacht. Beim Aufbau meiner ersten Seite bin ich ganz ähnlich vorgegangen wie in dem Wochen-Plan von Peer Wandinger. Allerdings gefällt mir an diesem Plan nicht ganz so gut, dass bestimmte Aufgaben strikt nacheinander behandelt. So werden beispielsweise erst alle Inhalte erstellt, danach die Onpage-Optimierung und danach die Offpage-Optimierungen durchgeführt. Ich möchte diese Aufgaben mehr miteinander verschachteln und möchte dabei pro Inhalts-Seite vorgehen.

Ich werde jede Inhalts-Seite zunächst erstellen, dann veröffentlichen und direkt im Anschluss entsprechende Optimierung durchführen, d.h. Content-Optimierungen auf der Seite selbst, Backlink-Building und Signale in sozialen Netzwerken.

Ich erhoffe mir von dieser Vorgehensweise folgende Vorteile:

  • Die Seite ist schneller online, da eine Inhalts-Seite genügt, um sie online zu stellen.
  • Sie wird dadurch von Google früher indexiert, ich erhalte früher Feedback und kann früher reagieren.
  • Google wird öfter „Bewegung“ auf der Seite feststellen und dadurch öfter crawlen.
  • Ich muss nicht direkt 10 Texte auf einmal schreiben und habe bei meinen Aufgabe mehr Abwechslung, was mir helfen wird meine Motivation hochzuhalten.
  • Ich kann mich besser auf die Optimierung der einzelnen Seiten konzentrieren.

Mögliche Nachteile dieser Vorgehensweise sehe ich nur in der Anfangsphase, wenn erst wenige Seiten online sind:

  • Wenig Content. Dadurch negative Auswirkung auf das Ranking.
  • Evtl. hohe Absprungrate. Benutzer finden nicht wonach sie suchen und können auch nicht weitergehen.
  • Generell wenig User-Interaktion auf der Seite. Dadurch negative Auswirkung auf das Ranking.

Das sich die Nachteile nur auf die Anfangsphase beziehen und die Vorteile diese meiner Meinung nach aufwiegen, bin ich bereit diese in Kauf zu nehmen.

Es folgt nun mein Plan. Er ist dem von Peer sehr ähnlich bis auf den Unterschied, dass die Erstellung der Inhalte mit den Optimierungen (Onpage, Offpage, Social) verwoben sind.

  1. Nische finden (14.3.16)
    Nischen-Brainstorm und Quick Checks, Favoriten auswählen, näher analysieren
  2. Technische Umsetzung (21.3.16)
    Worpress installieren, Plugins installieren, Theme-Anpassungen, Tracking, Server, Domain registrieren, DNS Records, Social-Network-Präsenzen erstellen, Impressumg und Datenschutz, Cookie-Benachrichtigung, HTTPS, GZip-Kompression, HTML/CSS/JS-Minification
  3. Content Seiten 1-3 (28.3.16)
    Die ersten drei Content-Seiten erstellen und Optimierungen für diese durchführen
  4. Content Seiten 4-6 (4.4.16)
    Die nächsten drei Content-Seiten erstellen und Optimierungen für diese durchführen
  5. Content Seiten 7-9 (11.4.16)
    Die nächsten drei Content-Seiten erstellen und Optimierungen für diese durchführen
  6. Content Seiten 10-12 (18.4.16)
    Die nächsten drei Content-Seiten erstellen und Optimierungen für diese durchführen
  7. Content Seiten 13-15 (25.4.16)
    Die nächsten drei Content-Seiten erstellen und Optimierungen für diese durchführen
  8. Weitere Optimierung (2.5.16)
    Bis zu diesem Zeitpunkt sollte ich bereits einiges an Feedback erhalten haben. Dieses Feedback wird ausgewertet und weitere Optimierungsmaßnahmen werden durchgeführt.
  9. Monetarisierung und Tests (9.5.16)
    Hinzufügen von Affiliate Links und Bannern. Hier habe ich ehrlich gesagt erst wenig Erfahrung. Ich habe bisher nur mit Amazon gearbeitet. Austausch erwünscht 😉
  10. Zwischenstand (16.5.16)
    Weitere Planung, weitere Optimierungs- und Ausbaumaßnahmen definieren, anfangen diese umzusetzen
  11. Analyse, Optimierung, Ausbau (23.5.16)
    Analyse von Benutzerverhalten, SEO, Monetarisierung und Optimierungsmaßnahmen durchführen
  12. Analyse, Optimierung, Ausbau (30.5.16)
    Analyse von Benutzerverhalten, SEO, Monetarisierung und Optimierungsmaßnahmen durchführen
  13. Nischenseiten-Alltag (6.6.16)
    Wie bei Peer Wandiger: Regelmäßig durchzuführende Aufgaben identifizieren und einplanen.

Offene Fragen

Zu guter letzt habe ich noch eine Liste von Fragen und offenen Punkten, von denen ich hoffe, dass ich diese während der Nischenseiten-Challenge beantwortet bekomme:

  • Welche Richtlinien sollte ich hinsichtlich der Benutzer-Interaktion beachten?
  • Welche Themes eignen sich besonders gut?
  • Wie kann ich die Benutzer-Interaktion optimieren? Welche Tools eignen sich?
  • Wie teste ich, welche Monetarisierung am besten funktioniert?
  • Wie optimiere ich die Monetarisierung?

Ausblick Woche 1

In der ersten Woche werde ich, wie es ja auch mein Plan vorsieht, eine Nische auswählen. Dazu werde ich zunächst Brainstormen, evtl. auch mal Amazon durchforsten. Außerdem habe ich mir Peers Buch besorgt und werde darin einmal lesen und schauen, ob ich dort noch weitere Ansätze finde, um auf Ideen zu kommen.

Für jede potentielle Nische werde ich zunächst einen Quick Check im Adwards Keyword Planner Tool durchführen, um zu sehen, ob sich die Nische überhaupt lohnt d.h. ob diese genug Suchvolumen besitzt.

Wenn sich eine Nische lohnt, erstelle ich ein neues Projekt in Market Samurai und lasse mir Keywords generieren. Anhand verschiedener Metriken entscheide ich mich dann für eine handvolle Keywords. Für diese Keywords führe ich dann eine Konkurrenz-Analyse durch und entscheide mich dann für ein finale Menge an Keywords.

Diese Menge an Keywords inklusive der Metriken importiere ich dann in ein kleines selbstgeschriebenes Tool. Dieses Tool fasst mir die Daten zusammen und berechnet mit einen Gesamtwert, sozusagen einen Rank für die jeweilige Nische. Letztendlich entscheide ich mich dann für die Nische mit dem besten Nischen-Rank.

Ein anderer NSC-Teilnehmer nutzt statt Market Samurai Long Tail Pro und SemRush für die Konkurrenz-Analyse. Ich habe aus anderen Quellen auch schon positives zu Long Tail Pro gehört. Evtl. werde ich mir das auch einmal anschauen.

  1. Matthias

    Das klingt für mich nach einem gut durchdachten Plan. Ich habe noch nicht so viel Erfahrung aber mache auch bei der NSC mit. Es war für mich also sehr interessant diesen Artikel zu lesen.

    Viele Grüße

    Matthias

  2. Hallo Julian,

    ich gehe anders vor – dieses Mal probiere ich Peers Plan. Mal sehen, wie das funktioniert 🙂

    Zum Optimieren: Bloß nicht A/B-Testen, bevor nicht genug Traffic und Conversions da sind 😉

    Viele Grüße & Viel Erfolg!

    Sven

Leave a Reply

Theme by Anders Norén